Chemische Delikatessen




Die nächsten Vorträge

18. Mai 2016

Chili – Manche mögen’s heiß

GDCh-JungchemikerForum Bayreuth17:15 Hörsaal H15, Universität Bayreuth, Universitätsstr. 30
95447 Bayreuth

7. Juni 2016

Schokolade – ein chemischer Sinnesrausch

8. NaWi-Fachtag bei Merck Darmstadt 11:00 Uhr Merck KGaA Darmstadt,Frankfurter Str. 250,
64293 Darmstadt

29. Juni 2016

Tattoo, or not Tattoo

GDCh-JungchemikerForum Freiberg 17:00 Uhr Clemens-Winkler-Bau Leipziger Str. 29
09599 Freiberg

5. Juli 2016

Das chemische Geheimnis der scharfen Berliner Currywurst

Lehrerfortbildungszentrum Rostock 15:00 Uhr Alexander von Humboldt Gymnasium EberswaldeWerner-Seelenbinder-Str. 3,16225 Eberswalde

Vortragsthemen

Schokolade - ein chemischer Sinnenrausch

Schokolade macht glücklich und ist ein Fest für die Sinne. Welch ein Genuss: vom glänzendem Dunkelbraun der Tafel und dem satten Knacken beim Abbrechen eines kleinen Stücks, bis zu dem Duft, der Erinnerungen an die Geborgenheit der Kindheit zurückruft.

Chili – manche mögen’s scharf

Mit Pflanzenarten der Gattung Capsicum peppen die Menschen in aller Welt Gerichte optisch und geschmacklich auf. Wie schafft es Capsicum chemische Verbindungen zu synthetisieren, die unsere Zunge gerade so stark reizen, dass wir dies als wohlige Schärfe empfinden? Decken wir die naturwissenschaftlichen Hintergründe des langsam nachlassenden Zungenbrennens auf.

Espresso - ein Dreistufenpräparat

Espresso, dieser wunderbare Extrakt aus fein gemahlenen, dunkel gerösteten Kaffebohnen ist in Maßen genossen unschädlich, regt den Geist an, macht nicht dick und hat den päpstlichen Segen.

Vom ersten Bier zum Kater

Schon beim ersten Schluck Bier stellen sich drei essentielle Fragen. Warum schmeckt Bier so gut? Warum sind wir nach einigen Bier so gut drauf? Warum geht es uns am nächsten Morgen so schlecht? Durchleben wir einen feucht-fröhlichen Abend und das böse Erwachen rein wissenschaftlich und suchen nach Antworten.